Die Geschichte der Wehr von 2001-heute


2001

Im November 2001 hat die Wehr eine Baumpflanzaktion (33 Obstbäume) für die Gemeinde Barum am Regenrückhaltebecken und an der Nordseite des Neubaugebietes durchgeführt.

2002


Am Mittwoch, den 10.07.2002 wurde das neue Fahrzeug (TSF-Kastenwagen nach DIN 14520 und DIN 14530, Fahrgestell: VW LT 35, Ziegler Aufbau, zul. Gesamtgewicht 3,5 t) aus Rendsburg abgeholt.
Stolz fuhren wir nach Hause, zogen mit Blaulicht und Martinshorn in die Heimat ein und machten abends noch ein Fass auf.
Das altes TSF-T wurde an einen Sammler nach Gütersloh verkauft. Der Kaufpreis wurde zum Abtrag des Kredits für den Schulungsraum im Gerätehaus verwendet. Im Verbund der Kreisbereitschaft verstärkten 12 Kameraden unserer Wehr beim Hochwasserschutz die Deiche am 19.08.2002 in Dannenberg.

2003

Eine große Alarmübung wurde am 14.04.2003 für die Feuerwehren Taetendorf-Eppensen, Barum und Emmendorf in Hoystorf durchgeführt.
Am 10.08.2003 bekämpfte die Wehr einen Entstehungsbrand an einem Fachwerkbalken im Eingangsbereich der hinteren Wohnung am Eichenhofweg 1.
Der Alterskamerad Emil Reiniger war als erster nach der Alarmierung vor Ort und hatte das Feuer bereits eingedämmt. Es mussten mit der Kübelspritze nur noch Nachlöscharbeiten durchführt werden.
Am 15.08.2003 wurde die Wehr zu einem Flächenbrand an der Bahnlinie zwischen Emmendorf und Uelzen gerufen, der durch einen Bauzug der Bahn verursacht wurde. Als Wasserentnahme diente eine Feldberegnung in unmittelbarer Nähe.

Dienstag 14.10.2003: Entstehungsbrand im Wohnzimmer von Elke Bertko. Dank der neuen Atemschutzausrüstung konnte man die glimmenden Papier- und Holzstapel sowie den Schrank schnell mit der Kübelspritze ablöschen und so einen größeren Schaden verhindern.

2004

Am 14.03.2004 brannte ein Bus auf der Bundesstraße zwischen Taetendorf und Hoystorf. Als unsere Wehr eintraf, war der Motorbrand ausgelöst durch einen defekten Turbolader bereits erloschen. Der Ölfleck wurde mit Bindemittel abgestreut.
Am 27.10.2004 war ein PKW zwischen Taetendorf und Hoystorf in den Graben der B4 gefahren. Die Personen waren bereits ausgestiegen. Sicherheitshalber wurde die Batterie abgeklemmt.

2006

Am Freitag, den 07.04.2006, wurde um 23:00 Uhr Katastrophenalarm wegen Hochwasser ausgelöst. Die Samtgemeinde Bevensen beordert 4 Wehren zum Hochwassereinsatz nach Dannenberg u. a. auch unsere Wehr. 6 Kameraden unserer Wehr trafen um 00:00 Uhr in Zernien mit der Kreisbereitschaft ein und haben die ganze Nacht bis morgens um 8:00 Uhr Sandsäcke zur DeichveAm Samstag 10.06.2006 kam es zum Einsatz „Schweinerettung“ auf dem Hof Koehler in Eppensen. Drei Schweine gerieten in den Gülleschacht. Der Schacht war mit Gülle gefüllt, so dass sich die Schweine nur schwimmend an der Oberfläche halten konnten.
Mit zwei Güllefässern im Pendelverkehr pumpten Landwirte aus dem Ort (auch Jan März / 14 Jahre alt) ca. 300.000 l Gülle aus der Grube. Am Ende gelang es mit Hilfe der Feuerwehr aus Bad Bevensen die Schweine erschöpft, aber lebend mit Bandschlingen und Muskelkraft wieder an das Tageslicht zu befördern. 
Anlässlich der 1000-Jahr Feier unseres Ortes Taetendorf richteten wir am 30.06. die Lindenbergwettkämpfe und am 01.07.2006 die Gemeindewettbewerbe aus. 
Am 22.10.2006 erfolgte die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall am Bevenser Weg hinter den Birnenbäumen Richtung Schweitzer Hof. Die drei jugendlichen Insassen hatten mehr als einen Schutzengel, denn ihr Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrmals auf dem angrenzenden Acker überschlagen. rstärkung gepackt.

2008

Nach 9 Jahren Tätigkeit als stellvertretender Ortsbrandmeister legte Rainer Mohrmann auf eigenen Wunsch sein Amt nieder.
Seine Nachfolgerin wurde Christiane Wittkowski, die dadurch zu einer der ersten Frauen im Landkreis zählt, die Führungsaufgaben in der Feuerwehr wahrnehmen.

 

2009


Unter der Federführung des Kameraden Christoph Meyer wurden die Internetseiten für unsere Freiwillige Feuerwehr Tatendorf-Eppensen erarbeitet und sind nun unter www.feuerwehr-taetendorf-eppensen.de abzurufen.

Am 11. September begingen wir das 75. jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Festkomers, zu dem zahlreiche Gäste und auch unsere Freunde aus Frankenau geladen waren. Burghard Krug und Christiane Wittkowski führten mit Hilfe einer Power-Point Präsentation, die von Gerd-Ulrich Krug mit Liebe zum Detail erstellt wurde, durch die Geschehnisse der letzten 75 Jahre und holten dadurch viele für unsere Wehr entscheidende Ereignisse wieder ins Gedächtnis.

 

 

I M P R E S S U M

© 2016 Freiwillige Feuerwehr Tätendorf-Eppensen