Einsatzalarm F3 – Feuer in der Biogasanlage Nassennottorf
16.09.14


ein 160914 2Zu einem Großeinsatz wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Emmendorf, Bad Bevensen, Uelzen, Barum, Jastorf, Römstedt und Hesebeck alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war ein heller Feuerschein zu erkennen. Beim Eintreffen erkundete unser Gruppenführer die Lage. Ein Methan-Gas-Bioreaktor sowie das Maschinenhaus standen in Vollbrand. Unser Angriffstrupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung des Maschinenhauses vor. Unsere Wasserentnahmestelle war eine Feldberegnungsanlage. Das Feuer des Maschinenhauses war schnell unter Kontrolle.
Schwierig stellte sich die Brandbekämpfung des Bioreaktors heraus, da durch die Methangase das Feuer immer wieder auf fachten. Durch das Tanklöschfahrzeug sowie die Drehleitern aus Bad Bevensen und Uelzen wurde schließlich ein Teppich aus Schaummittel in das Silo gefördert. So wurde das Feuer erstickt. Nach ca. 7 Stunden war der Einsatz beendet. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Einsatzstärke: 1/18
Gruppenführer: Burghard Krug

Einsatzalarm Hilfeleistung – Sturmschaden großer Ast einer Eiche auf Gebäude gestürzt in Tätendorf-Eppensen Eichenhofweg
09.08.14


Mit der o.g. Alarmierung sind wir zur Einsatzstelle in den Eichenhofweg ausgerückt.

Ein großer Ast einer Eiche ist auf ein Gebäude in Tätendorf-Eppensen gefallen.

Nach Ankunft erkundete der Einsatzleiter die Lage und stellte sicher, dass sich im Gebäude keine Personen mehr befinden. Nach der Lageerkundung gab er die Lagemeldung an die Einsatzleitzentrale durch und forderte das THW aus Uelzen nach.

Der große Ast wurde vorerst gegen das Abrutschen gesichert. Anschließend wurde er auf dem Dach so zersägt, dass er per Ladekran vom Dach gehoben werden konnte.

Am Boden wurde er mit unserer Hilfe in transportfähige Größen zersägt und auf dem Grundstück des Eigentümers gelagert. Der Einsatz dauerte 6 Stunden. Personen kamen glücklicher Weise nicht zu Schaden

Einsatzstärke: 1/6
Einsatzleiter: Stefan Düsel

 

Einsatzalarm Hilfeleistung – VU, 1 verletzte, PKW gegen Strommast, Kabel hängen runter in Tätendorf-Eppensen Bundesstraße 4 zwischen Tätendorf und Abzweig Emmendorf
25.07.14


Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person alarmiert. In der Alarmierung hieß es, dass die Stromkabel runter hängen. Am Einsatzort angekommen, hingen die Stromkabel zwar etwas weiter durch, erreichten jedoch nicht den Boden, so dass wir ohne Bedenken am Einsatzort arbeiten konnten. Zur Sicherheit war die SVO mit vor Ort.

Die verunfallte Person wurde nicht im PKW eingeklemmt, so konnte sie schnell im RTW versorgt und ins Krankenhaus transportiert werden. Wir sicherten die Unfallstelle ab und haben das Auto aus dem Graben geborgen. Anschließend reinigen wir die Einsatzstelle.

Weiterhin im Einsatz waren die Polizei, ein Rettungswagen und der Rettungshubschrauber Christoph 19.

Einsatzstärke: 1/5
Einsatzleiter: Jörg Hinterthaner

Einsatzalarm VU PKW – 2 Verletzte Personen eingeklemmt in Tätendorf-Eppensen Uelzener Chaussee
11.05.15


Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Bad Bevensen, dem Rettungsdienst sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 19 alarmiert.

Kurz vor Tätendorf-Eppensen ist ein PKW auf der Bundesstraße 4 frontal gegen einen Baum gefahren. Durch die Wuchte des Aufpralls kippte das Auto um und blieb auf der Seite liegen.

Helfer vor Ort leisteten Erste Hilfe. Nach Eintreffen unserer Feuerwehr erkundete der Einsatzleiter die Lage. Zusätzlich stellten wir eine Vollsperrung der Bundesstraße her. Die Betreuung und Erstversorgung der verletzten Personen wurde durch uns übernommen, bis der Rettungsdienst und Notarzt vor Ort waren. Gemäß des „Wichtenbecker Modells“ sicherten wir den PKW so mit der Steckleiter und Holzkeilen, dass er nicht umkippen konnte. Anschließend entfernten wir alle Scheiben. Die Feuerwehr Bad Bevensen konnte so direkt nach dem Eintreffen mit Ihrem hydraulischen Rettungssatz das Dach des Fahrzeugs entfernen. Wir unterstützten die Feuerwehr Bad Bevensen bei der Rettung der Personen aus dem PKW. Die beiden eingeklemmten Personen wurden an den Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus gebracht. Im Anschluss unterstützten wir den Abschleppdienst bei der Bergung des PKW und reinigten die Einsatzstelle.

Einsatzstärke: 1/12
Einsatzleiter: Burghard Krug

I M P R E S S U M

© 2016 Freiwillige Feuerwehr Tätendorf-Eppensen