Möllenbecker Kuppelcontest
30.04.16


Am Samstag den 30.4.2016 sind wir zum 2. mal mit einer kleinen Truppe zum 10. Möllenbecker Kuppelcontest gefahren. Gemeinsam mit der Feuerwehr Barum haben wir bei uns im Feuerwehrhaus gefrühstückt. Im Anschluss sind wir ins Klosterdorf Möllenbeck gefahren, wo uns ein großes Zelt mit toller Kuppelbahn und einer großer Auswahl an Verpflegung erwartete.
In der Vorrunde erreichten wir im ersten Durchgang eine Zeit von 19,25 Sekunden jedoch leider mit 20 Fehlern.
In der zweiten Runde erreichten wir eine Zeit von 16,39 Sekunden. Im Achtelfinale sind wir leider mit einer Zeit von 20,41 Sekunden und 5 Fehlerpunkten ausgeschieden. Insgesamt erreichten wir von 73 gestarteten Gruppen den 27. Platz. 
Im Anschluss feierten wir zusammen mit den Kameraden aus Barum, die den 2. Platz belegt haben.
(Text: Miriam Radde) 

Atemschutz Weiterbildung
19.04.16


Am Dienstagabend stand die jährliche  AGT-WEITERBILDUNG auf unserem Dienstplan. Jeder aktive Atemschutzgeräteträger nimmt einmal pro Jahr an dieser Weiterbildung teil. Insgesamt gibt es sechs Termine pro Jahr. Die Weiterbildung wird durch die Kameraden der Feuerwehren Bad Bevensen, Jelmstorf und Jastorf mit hilfreichen und einsatzrealistischen Themen geleitet.
Diese AGT-WEITERBILDUNG fand am Gerätehaus der Feuerwehr Ebstorf mit folgenden Themen statt: 
1. Rettung eines verunfallten AGT mittels Bandschlinge und Tragetuch; 
2. Vertrauter Umgang mit dem eigenen Atemschutzgerät in Notfallsituationen; 
3. Leiterrettung von hilflosen / bewustlosen Personen unter Atemschutz über die Steckleiter ; 
4. Legen von Schlauchbuchten für den Innenangriff sowie Fitnessübungen unter Atemschutz.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle geht an die Ausbilder der o.g. Feuerwehren.
(Text: Malte Krug)

  • ate_190416_1

Gruppenabend
15.04.16


Da die Wettkampfsaison wieder vor der Tür steht, haben wir uns am Freitag mit unseren beiden Wettkampfgruppen getroffen. Bevor wir in die Planungen gegangen sind, gab es leckeres Grillfleisch und Bratwurst.
Ergebnis der Planung für die Wettkampfsaison 2016 ist, dass wir in diesem Jahr aus Personalmangel nur eine Wettkampfgruppe stellen können.
Dieses ist unsere Eimertruppe, mit der wir in den vergangenen Jahren bei vielen Traditionswettkämpfen erfolgreich waren.
Wir freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2016.
Üben findet jeden Freitag um 19:30 auf dem Lindenberg statt.
(Text: Arne Radde)

Frühjahrsputz auf dem Wettkampfplatz und Brunnenrettung
09.04.16


Samstag waren wir mit 4 Kameraden auf dem Lindenberg und haben unseren Wettkampfplatz startklar für die kommende Saison gemacht.
Nach ca. 1 Stunde war die Arbeit auch schon erledigt.
Da es noch früh am Tag war, und einer unserer Kameraden Hilfe bei einer schwierigen Angelegenheit brauchte, haben wir dort weitergeholfen. Eine Kette ist in einen alten Brunnen gefallen, diese sollte wieder hinauf geholt werden. Leichter gesagt als getan, denn niemand wusste wie tief der Brunnen ist. Erschwerend kam dazu, das der Brunnen natürlich mit Wasser gefüllt war.
Mit einer großen Tauchpumpe haben wir eine ganze Zeit lang den Brunnen ausgepumpt bis der Wasserstand nur noch 1,5 Meter tief war.
Dann haben wir unsere 4 Teilige Steckleiter in den Brunnen abgelassen und einen Kameraden gesichert, der dann in den Brunnen gestiegen ist und die Kette gerettet hat.
Jetzt wissen wir das der Brunnen ca. 8 Meter tief ist und das es sich Lohnt, Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr zu sein.  

Osterfeuer
26.03.16


Am Ostersamstag fand unser Jährliches Osterfeuert statt.
Wie in jedem Jahr trafen wir uns um 9:00 zum aufbauen und Strauchschnitt einsammeln.
Ein Teil der Helfer fuhr auf den Lindenberg und baute das Zelt auf, stellte Tische und Bänke hin und erledigte anfallende arbeiten. Der andere Teil besetzte Trecker und Anhänger und fuhr durch das Dorf und sammelte Busch ein.
Gegen 19:15 entzündeten wir dann unser Feuer, welches durch die Nassen Sträucher sehr stark qualmte, aber trotzdem gut brannte.
Zusammen haben wir alle einen schönen Abend bis spät in die Nacht miteinander verbracht.
Hier an der Stelle gilt allen Helfern nochmal ein großes Dankeschön!

  • bei_260316_1

Motorsägenkurs
05.03.16


Heute fand der Motorsägenkurs für die Feuerwehrleute aus Tätendorf – Eppensen statt, die noch keinen Sägeschein hatten. Ebenfalls anwesend war ein Kamerad aus der Barumer Feuerwehr, mit der wir eng zusammenarbeiten. Unser Förderndes Mitglied Jürgen Henne war bereit diesen Kurs mit seinem Kollegen Thomas vorzubereiten und durchzuführen.
Nach ca. 1,5 Stunden Theorieunterricht sind wir dann in den Wald hinter Tätendorf – Eppensen gefahren. Das Wetter spielte diesen Tag sehr gut mit. Trotz ein paar Regenschauern konnten wir alle den praktischen Teil absolvieren und brachten viele Bäume zum liegen. Danach ging es wieder zurück in unser Feuerwehrhaus wo wir dann Mittag gegessen haben und noch den Teil der Motorsägen Wartung abarbeiteten.
Uns und den Ausbildern hat der Tag sehr viel Spaß gemacht!
Jürgen Henne hat angeboten einen 2. Kurs im Herbst 2016 durchzuführen. Ein paar Plätze sind schon vergeben, aber wenn jemand noch Interesse daran hat, kann er sich bei Arne Radde melden.  

Üben für den Kuppelcontest
04.03.16


An diesem Freitag trafen wir uns zum ersten Mal um für den Möllenbecker Kuppelcontest im April zu üben. 

Dieses Jahr besteht die Gruppe aus:
Wassertrupp – Christoph und Jan
Schlauchtrupp – Benny und Arne
Maschinist – Heinrich
Organisatorin und Gruppenführerin ist Miriam.
Auch dieses Jahr sind wir wieder erfreut eine tolle Gruppe zusammen zu haben. Besonders froh sind wir darüber, das Heinrich uns wieder als Maschinist unterstützt. Heinrich ist eigentlich schon Feuerwehrrenter, aber trotzdem noch mit voller Begeisterung dabei.
Nach kurzer Startschwierigkeit kamen wir dann zum Schluss doch zu sehr guten Zeiten.
Und um das noch zu verbessern, treffen wir uns jetzt jeden Freitag um 19:00 im Feuerwehrhaus. Wer Zeit und Lust hat sich das einmal anzusehen, kann gerne vorbeikommen.

Knobelabend im Gerätehaus
26.02.16


Wie auch in den letzten Jahren, fand auch dieses Jahr wieder unser Knobelabend statt. Hierbei wurde das gesamte Dorf eingeladen und somit bekamen wir 29 Knobler zusammen. Gespielt haben wir drei Runden, bei denen in jeder neuen Runde nach Zufallsprinzip zwischen Jung und Alt neu gemischt wurde.
Während der zweiten Runde legten wir eine kleine Essenspause ein. Nach der dritten Runde erfolgte die Auswertung durch Silke Lachmann und Melanie Lichte, die auch schon in den letzten Jahren die Spielleitung übernommen hatten. Um den Ausschank kümmerten sich die Kameraden Rudi Gralher, Dirk Schulz und Sören Zinn. Sie hatten alle Hände voll zu tun, denn bei der Höchstzahl 300 wurde in der Regel eine Runde ausgegeben und das kam recht häufig vor…

Alle waren gespannt auf ihre Platzierung. Stefan Düsel wurde erster und gewann den großen Schinken. Auf dem zweiten Platz landete Christa Krug, gefolgt von Christel Brühl. Natürlich bekam auch jeder andere Teilnehmer einen Fleischpreis! Alle gingen zufrieden nach Hause und auch die Organisatoren waren glücklich über den reibungslosen Ablauf.

I M P R E S S U M

© 2016 Freiwillige Feuerwehr Tätendorf-Eppensen